Rufen Sie uns an!
Unverbindliches Erstgespräch
  • English

Nachhaltige Unternehmensführung – ESG

Nachhaltige Unternehmensführung – ESG

Nachhaltige Unternehmensführung – ESG

Im September 2021 wurde die ISO 37000:2021-09 veröffentlicht, die „Anleitung für Governance von Organisationen“. Die ISO 37000 ist eine Leitlinie, womit die Geschäftsführer und Vorstände bessere Governance- und Compliance-Entscheidungen treffen können. Dies ist insbesondere in einer unsicheren Welt, bspw. in Zeiten von Corona, wichtig um langfristige und zielgerichtete Entscheidungen für das Unternehmen zu treffen.

Der Leitfaden unterteilt hierzu die Anforderungen in elf geschäftskritische Bereiche und beschreibt einen Handlungsrahmen, um nachhaltig den Unternehmenserfolg zu sichern.

Nachhaltigkeit ist in diesem Zusammenhang ein „rote Faden“ und wird in der Überschrift durch ESG abgekürzt. ESG steht für: Environment Social Governance. Ins Deutsche übersetzt bedeutet dies Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Diese Abkürzung deren Ursprung in der Finanzbranche liegt, ist inzwischen zu einem stehenden Begriff in der Unternehmenswelt zum Thema Nachhaltigkeit geworden.

Hierzu wurde im Jahre 2004 die erste Veröffentlichung zur Bedeutung der Nachhaltigkeit durch die Vereinten Nationen mit dem Titel „Who Cares Wins“ veröffentlicht.

Diese Anforderungen gelten für alle Unternehmen und gehören zur guten Unternehmensführung. Die Bedeutung eines Verhaltenskodex, welche Transparenz garantieren und womit sicherstellt werden soll, dass Grundprinzipien eingehalten und Korruption vermieden wird, kann maßgeblich dazu beitragen die Unternehmensführung rechtlich zu entlasten.

Solche Maßnahmen tragen dazu bei, das Vertrauen der Stakeholder zu fördern und letztlich auch den Marktwert des Unternehmens und den Shareholdern einen Mehrwert zu bieten.

Um dies strukturiert umzusetzen sind inzwischen in der 37er Reihe folgende Normen hilfreich:

Um dies strukturiert umzusetzen sind inzwischen in der 37er Reihe folgende Normen hilfreich:

  • DIN ISO 37001: Managementsysteme zur Korruptionsbekämpfung – Anforderungen mit Leitlinien zur Anwendung
  • DIN ISO 37301: Compliance-Managementsysteme – Anforderungen mit Leitlinien zur Anwendung – Ausgabe geplant im November 2021
  • DIN ISO 37002:2020-08 – Entwurf: Whistleblowing / Managementsysteme / Richtlinien

Weiterhin sind hierfür hilfreich:

Bereits 2004 wurde im „Who Cares Wins“ Bericht erwähnt, dass die Voraussetzung für eine solide Unternehmensführung ein wirksames Risiokomanagement für die Umsetzung von Strategien und Maßnahmen erforderlich ist.

Nachhaltiges Denken und Handeln hat direkten Einfluss auf die oben genannten Bereiche und sichert einen nachhaltigen Unternehmenserfolg, welcher bereits durch die sinnvolle Anwendung der DIN EN ISO 9001 unterstützt werden kann (siehe Normenkapitel 4.1 Kontext und 4.2 interessierte Parteien).

Aktuelle Entwicklungen wie bspw. das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz – LkSG, welches am 01. Januar 2023 in Kraft tritt, wird diesbezüglich auch einen Beitrag leisten. Hierbei handelt es sich um das Gesetz über die unternehmerischen Sorgfaltspflichten zur Vermeidung von Menschenrechtsverletzungen in Lieferketten.

In diesem Zusammenhang hat auch die Pandemie der Governance/Compliance an höhere Bedeutung gewonnen. Themen wie die Soziale Sicherheit, Sicherheit am Arbeitsplatz, Schutz der Mitarbeiter und der Kunden können zu wesentlichen unternehmenskritischen Erfolgsfaktoren werden. Während davor Lieferketten hauptsächlich von Preis und Effizienz dominiert wurden, können nun weitere Faktoren wie die Regionalität wieder eine wesentlich wichtigere Rolle spielen.

Weiterhin ist eine deutliche Tendenz zu beobachten, dass Organisationen Unternehmen bei der Vergabe von Aufträgen den Vorzug geben, welche ein CMS und eine entsprechend gelebte Compliance/Governance-Kultur im Unternehmen vorweisen können.

Nehmen Sie an unserem Impulsvortrag zum Thema „Nachhaltige Unternehmensführung und Compliance“ teil. Informationen unter folgendem Link: Impulsvortrag.

Über PeRoBa:

Die PeRoBa Unternehmensberatung GmbH ist einer der weltweit führenden Taktgeber im Bereich Qualitätsmanagement, deren Ursprung bereits in das Jahr 1991 zurück geht. Der Firmensitz befindet sich seit 2011 in Baldham und hat eine Repräsentanz in der Prinzregentenstraße in München. Die PeRoBa Unternehmensberatung berät, prüft und bewertet qualitativ und hochwertig, um Kunden bei der Ein- und Umsetzung ihrer Managementsysteme zu unterstützen. Sie bietet darüber hinaus Audits, QM Trainings, Seminare und Workshops an.
Seit Januar 2016 ist die hauseigene, innovative Software iVision® – Smart Remote Audit Solution am Markt und wurde im Dezember 2020 durch eine verbesserte Version ersetzt. Der Gründer und Inhaber Dr. Roland Scherb ist Auditor, Berater, Trainer und Autor. Er arbeitet eng mit Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen zusammen und unterrichtet darüber hinaus als Dozent bzw. ist Referent der TÜV-Süd Akademie.

Eine Beratung gewünscht?
Wir helfen Ihnen weiter!

Vereinbaren Sie ein unverbindliches Erstgespräch via Online-Termin,
oder schreiben Sie uns eine Nachricht über das Kontaktformular.
Gerne können Sie uns auch telefonisch erreichen.

Jetzt Online-Termin vereinbaren
Unverbindliches Erstgespräch